Bio

Natalia LUBIMOVA wurde 1979 in  Russland  in einer Musiker-Familie geboren. Ihren ersten Geigenunterricht hat sie im Alter von vier Jahren bei ihrer Mutter genommen.  Bereits im achten Lebensjahr trat sie mit dem  Symphonie-Orchester auf und gewann bei einem örtlichen  Jugend-Wettbewerb in Sotschi (Russland) den 1. Preis.
An der zentralen Musikfachschule für Hochbegabte Kinder des Moskauer Konservatoriums setzte sie mit zwölf Jahren ihre musikalische Ausbildung im Fach  Bratsche bei Professorin Galina ODINETS fort. Nachdem Natalia LUBIMOVA 1997 die Musikfachschule mit Auszeichnung absolviert hatte, bestand sie im selben Jahr die Aufnahmeprüfung für das Moskauer Konservatorium . 1998 begann sie, an der Staatlichen Dunajewski-Musikschule in Moskau Geige und Bratsche zu unterrichten. Parallel zur ihrer Unterrichtstätigkeit hat Natalia LUBIMOVA ihre musikalische Kompetenz durch ihre Teilnahme an vielen Konzerten ausgebildet .
Natalia LUBIMOVA trat als Solistin mit renommierten Orchestern in Moskau und anderen Städten Russlands auf. Sie hatte  mehrmals Soloauftritte mit dem Kammerorchester Moskauer Konservatoriums. Sie spielte  Solo solche Werke, wie Sinfonia Concertante von W.A. Mozart,  Konzert D-Dur Op.1von C. Stamitz, Romanze F-Dur Nr.1 von L. Beethoven, Romanze F-Dur Op.85 von M. Bruch  mit  Orchestern unter der Leitung der Dirigenten Oleg SOLDATOV, Leonid SHULMAN, Alexander SHADRIN, Stanislav DJATCHENKO. Im Jahr 2006 präsentierte Natalia LUBIMOVA mit dem Geiger Aleksey KHUTORYANSKIY Konzertserie "Duos für Violine und Viola", bestand aus den berühmten Duos von Mozart, Stamitz, Händel und auch noch Duo für Violine und Viola OŃ€.13 von L. Spohr. In den Rachmaninov- und Kleinem Saalen Moskauer Konservatoriums trat sie mit den Solisten des  Staatlichen Russischen Akademischen Symphonieorchesters  als Solobratsche mit Brandenburgischem Konzert Nr.6 von J.S.Bach auf. Natalia LUBIMOVA ist die erste Solodarbieterin der Bratsche-Werke von tschechischem Komponist Ferdinand Laub.
Zwei Jahre vor dem Abschluss des Moskauer Konservatoriums hat Natalia LUBIMOVA im Moskauer Konservatorium-Quartett gespielt, das mit seiner Auswahl der besten Musiker das Moskauer Konservatorium nach außen repräsentiert. In dieser Zeit hat sie schon im Rahmen der Assistenz für die Professorin ODINETS Studenten  ausgebildet. Sie war so begeistert von der Erfahrung, die musikalischen Fähigkeiten von Menschen zu entfalten, dass sie fortan dauerhaft unterrichtete. Für das Abschlussspiel im Jahre 2002 erhielt Natalia LUBIMOVA die Bestnote sowie eine Referenz für die Aspirantur beim Moskauer Konservatorium im Bereich der künstlerischen Darbietung im Fach „Bratsche“. Gleich nach dem Abschluss gewann sie den 1. Preis beim VI. Internationalen Musikwettbewerb der jungen Interpreten für Saiteninstrumente in Togliatti (Russland). Noch im selben Jahre wurde sie in die Aspirantur für eine zweijährige Weiterbildung aufgenommen.
2003 wurde Natalia LUBIMOVA zusätzlich für das Staatliche Russische Akademische Symphonieorchester professionell als Bratschistin tätig. Im Laufe ihrer 5-Jährigen Arbeit mit diesem Orchester spielte sie mit hervorragenden Dirigenten wie Mstislaw ROSTROPOWITSCH, Yuri TEMIRKANOV, Alexander LAZAREV, Dmitry SITKOVETSKY, Kurt MASUR und Zubin METHA. Sie gastierte mit diesem Symphonieorchester in Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, der Türkei und in vielen Städten Russlands.
2008 zog Natalia LUBIMOVA von Moskau zu ihrem Mann nach Hamburg. Hier unterrichtet sie Geige und Bratsche weiter , spielt Kammermusik mit den Solisten Kammerorchesters Sylt. Seit 2010 ist Natalia LUBIMOVA  für Kammerorchester "Hamburger Kamerata" tätig. Sie hat  Soloauftritte in Russland, sowie auch in Europa.
2009 wurde Duo-Franconia mit Pianistin Alona Smirnova gegründet.
2011 tritt Natalia LUBIMOVA als Solistin mit der Philharmonie der Nationen unter Justus Frantz auf dem Finca Festival Frantz & Friends auf. Unter anderem gründet sie das Streichtrio "Magdalenentrio", mit dem sie weltweit auftritt.
2012 sie ist einer der Gründer des Festivals  de
música clásica Yaiza
auf Canarischem Insel Lanzarote 
2013 1.Vorsitzender "Klassische Musik und Kultur für Kinder e.V."
2014 Gründer des Festivals "Ostern Klassik" Musikfestival für Kinder"